British Virgin Islands - Yachtcharter - Bucht ©-Guido-Amrein

Yachtcharter in den BVI

Geht es Ihnen auch so? Wenn ich Bilder von einer Yachtcharter in den BVI sehe, dann denke ich gleich an Filme wie „Fluch der Karibik“ oder „Meuterei auf der Bounty“.  Die British Virgin Islands gelten als Einstiegsrevier für eine Yachtcharter in der Karibik. Mit Ihren 60 Inseln die sich auf eine Gesamtfläche von rund 150km² verteilen liegen die BVI  am nördlichen Inselbogen der kleinen Antillen. Die Hauptstadt ist Road Town auf der Insel Tortola. Die restlichen 3 Hauptinseln sind Virgin Gorda, Anegada und Jost von Dyke.

Yachtcharter_BritishVirginIslands_Karte

Für die Einreise benötigt man einen maschinenlesbaren, mindestens noch 6 Monate gültigen Reisepass und ein Rück- oder Weiterflugticket. Bis zu 30 Tagen kann man sich ohne Visum vor Ort aufhalten. Wichtig: Wer über die USA einreist muss vorher noch einen ESTA Antrag stellen. Hier ein Link, um sich darüber zu informieren. Denn bevor man hier eine Agentur beauftragt, die in manchen Fällen bis zu 70,- USD verlangen, kann man das auf der richtigen Website mit ein paar Klicks schon für 14,-USD selbst erledigen.

ESTA Infos

Die Insulaner vor Ort gelten als sehr freundliche Menschen. Der englische Einfluss ist nicht zu leugnen – eine gewisse britische Etikette ist jedenfalls deutlich spürbar. Amtssprache ist daher Englisch – mit einem leichten karibischen Akzent.

Zahlungsmittel sind übrigens USD. Wer eine Kreditkarte hat, wird aber kaum Bargeld benötigen. Die BVI liegen im Winter 5 Stunden hinter der Mitteleuropäischen Zeit zurück. Im Sommer beträgt der Unterschied 6 Stunden, da es dort keine Umstellung auf die Sommerzeit gibt.

 

 

Reisezeit und Segelbedingungen in den BVI

Aufgrund der geographischen Lage ist natürlich unser Winter, der Sommer der BVI. Daher liegt die Hauptreisezeit zwischen November und Mai. Falls man abweichend dieser Zeiten vor Ort sein möchte sollte man beachten, dass die Hurrikane Zeit zwischen Juli und Oktober liegt. Die Lufttemperatur liegt ganzjährig zwischen ca.: 22 und 33 Grad und das Wasser ist mit 26 bis 29 Grad angenehm warm.

Tipp: Chartern Sie Ihren Yacht im November! Da sind die Schiffe noch günstiger und es wird sicher nicht zu voll.Caroline | Sales Managerin CHARTERBAR Yachting

Das Revier mit seinen vielen Inseln im Nordosten der Karibik liegt sehr geschützt. Der Nordostpassat weht im Winter mit 3-6 Bft. Zwischen Dezember und Februar weht der Wind sogar noch ein wenig stärker. Im Sommer dreht der Wind auf Südost und weht mit 1-3 Bft. Der Tidenhub ist mit maximal 45 cm kaum nennenswert. Gerade aus diesen Gründen sind die BVI wie anfangs schon gesagt – DAS Einstiegsrevier für alle, die Lust auf die Karibik haben. Denn die restlichen Reviere weiter südlich in der Karibik erfordern aufgrund der ungeschützten Lage und der Entfernungen der Inseln zueinander – etwas mehr Erfahrung.

Yachtcharter_BritishVirginIslands_VirginGorda
Virgin Gorda – Ein Traum für jeden Segler

Die BVI  bieten viele Ankermöglichkeiten die – man mag es kaum glauben – nichts kosten! Der Grund ist, da man schon vorab z.B. pauschal Nationalparkabgaben zahlt. Aber auch Bojen wie zum Beispiel die vor Cooper Island  sind mit gerade mal 30 USD mehr als günsitg.

Natürlich gibt es auch kostenintensivere Liegeplätze wie zum Beispiel der Steg auf Peter Island. Aber selbst hier kann man mit einem kleinen Trick viel Geld sparen: Einfach eine der Bojen im Hafenbecken schnappen und man ist mit -ich glaube aktuell um die 60USD dabei. Im Resort wird man dann aber trotzdem als vollwertiger Gast behandelt. Sprich, man darf den Pool benutzen und am Strand liegen.

Wer sich mal einen Überblick über die verschiedenen Yachtangebote in den BVI verschaffen möchte kann das einfach über unsere Yachtsuche machen. Hier habe ich mal einen Link vorbereitet in dem man die verfügbaren Katamarane über CHARTERBAR Yachting im November 2017 abfragen kann. Da gibt es nämlich aktuell bis zu 25% Nachlass! Einmal auf der Seite, kann man die Suchoptionen natürlich einfach anpassen.

ZU DEN KATAMARANEN

Grundsätzlch kann man also sagen, dass man auf den BVI zwar gut ankern kann aber vor allem hat man fast überall die Möglichkeit, an einer Boje, einem Steg oder in einem Hafen festzumachen. Und das – ohne zwingend zu viel Geld auszugeben.

Detallierte Infos über die einzelnen Inseln mit Ihren Buchten und Marinas gibt es übrigens in unserem Audio Podcast. Einfach anklicken und abspielen:

Verpflegung und Proviantierung auf den British Virgin Islands

Selbstverständlich kann man gute Lebensmittel einkaufen um dann an Bord zu kochen. Aber man sollte auf den BVI auf jeden Fall auch das eine oder andere Mal zum Essen gehen. Es gibt tolle Restaurants mit Westindischem bis amerikanischem Stil. Beispiele guter Restaurants sind z.B. das Coco Maya auf Virgin Gorda oder der Bitter End Yacht Club auf der selbigen Insel.

Yachtcharter_BritishVirginIslands_Barkeeper
Willkommen in der Soggy Dollar Bar

Ein Muss ist meiner Meinung nach die Soggy Dollar Bar am White beach auf Jost Van Dyke. Wiso die Bar so heißt? Hier ist es quasi Kult, dass man von Bord ins Wasser springt, mit seinen Dollars in der Badehose. An der Bar zahlt man mit seinem nassen Dollar, der dann zum trocknen aufgehängt wird. Hier gibt’s übrigens auch den berühmtberüchtigten Pain Killer – Sollten Sie unbedingt mal probieren!

 

Fazit Yachtcharter in den BVI

Am Ende ist es tatsächlich so, dass die British Virgin Islands das absolute Einstiegsrevier für all diejenigen ist, die in der Karibik segeln wollen. Leichte Navigation, kurze Schläge mit unzähligen und teils sehr günstigen Liegemöglichkeiten, perfekte Infrastruktur und aufgrund der geringen Arbeitslosenrate auch praktisch keine Kriminalität.

Weitere Infos zu den BVI erhält man übrigens beim BVI Tourist Board. Wir von CHARTERBAR Yachting arbeiten immer gerne mit dem Team vom TravelMarketing Romberg zusammen.

BVI Tourist Board

Eine Yachtcharter in den BVI sollte kein unerfüllter Traum bleiben und wer nicht in der Hauptsaison segeln möchte, der profitiert nicht nur von günstigen Charterpreisen, sondern auch von moderaten Flugkosten und hat damit das Paradies fast für Sich allein. Bei diesen Worten muss ich an meine Kollegin Caroline Schneegold denken, die nach Ihrem Törn auf den BVI zu mir sagte: “ Ümit, man darf eigentlich nicht sterben ohne diesen herrlichen Flecken Erde gesehen zu haben“.

Buchen Sie Ihre nächste Charter  – Wir beraten Sie!

Für Ihre nächste Törnplanung steht Ihnen unsere Crew mit langjähringer Erfahrung beratend zur Seite. Senden Sie uns Ihre Charteranfrage und lassen Sie sich unverbindlich, die für Sie passenden Yachten von uns anbieten. Sie erreichen uns per E-mail, telefonisch unter +49 – 931 30 699 04 0 oder auch gerne persönlich im Büro in Würzburg

Zur YACHTSUCHE

Ihre CHARTERBAR Yachting Crew

 

NACHTRAG VOM 31. JANUAR 2018

Leider wurden die BVI wie auch viele andere Bereiche der Karibik durch den Hurricane Irma schwer beschädigt. Aus diesem Grund haben wir einen weiteren Blogbeitrag geschrieben, der die aktuelle Lage in den BVI widerspiegelt und die Situation der einzelnen Inseln beschreibt. Ausserdem haben wir mit Ludger Hartz vom BVI Tourist Board gesprochen, den wir auf der Messe in Düsseldorf interviewen konnten.

 

Bildernachweise von oben nach unten: © Guido-Amrein, © Iryna Volina, © CBY, © SeanPavonePhoto, © BVI Tourist Bord

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.