Seychellen - Yachtcharter - Anse Lazio

Yachtcharter Seychellen

Traumhafte Strände, kristallklares Wasser und eine riesige Artenvielfalt. Das sind die drei ersten Dinge, die mir persönlich zum Thema Yachtcharter Seychellen einfallen. Die Inseln im indischen Ozean rund um Mahe und Praslin sind seit viele Jahren eines der Top Ferndestinationen im Bereich Yachtcharter weltweit. In diesem Blogbeitrag beleuchten wir das Revier der Seychellen aus der Sicht des Charterkunden und zeigen auf, weshalb es sich definitiv lohnt, ein mal im Leben duch die Inselwelt der Seychellen zu segeln. Und wie immer haben wir den Beitrag zusätzlich sowohl als Film, unterlegt mit schönen Szenen, die uns freundlicherweise vom Seychells Tourist Board zur Verfügung gestellt wurden, als auch als Hörbuch produziert. Das Hörbuch befindet sich am Ende des Beitrages.

Die Seychellen – Grundlegendes und die Inner Islands

Die Seychellen bestehen aus etwa 115 Inseln die zusammen eine Fläche von ca.: 455m² bilden und liegen im westlichen Teil des Indischen Ozeans, östlich der afrikanischen Küste. Gleich im Süden der Inseln liegen die Inselstaaten Madagaskar, Mauritius und die Komoren. Die Republik Seychellen gehört also topographisch zu Afrika und wird in zwei Hauptgruppen unterteilt. Und zwar in die Inner Islands und in die Outer Islands. Yachtcharter_Seychellen_Tourist_BoardDas Thema Yachtcharter spielt sich größtenteils in den Inner Islands ab, welche übrigens auch als „Seychells Bank“ bezeichnet werden und sich auf einer Fläche von rund 31.000 m² befinden. Die Hauptinsel Mahè mit Victoria, der Hauptstadt der Seychellen, ist mit ihren 154 km² die größte der wichtigsten Inselgruppe der Inner Islands, zu welcher auch Praslin und LaDigue gehören. Auf Mahe leben, man mag es kaum glauben – knapp 90% der über 87.000 Einwohner der Seychellen. Es gibt natürlich noch eine ganze Reihe weiterer Inseln der Inner Islands.

Der Flug nach Mahe von Deutschland aus, dauert zwischen 10 und 11 Stunden. Wer seine Yacht auf Praslin übernimmt muss dann noch den kleinen Inselhüpfer hinter sich bringen. Entweder durch die Luft oder mit einer Fähre übers Wasser. Die Fähre kann man zum Beispiel einfach über catcocos.com buchen. Gesprochen wird auf Kreolisch, Englisch und Französisch und bezahlt wird mit Seychellen Rupien. Da es auf den Seychellen keine Sommerzeit gibt, zeigt die Uhr dort im Europäischen Winter drei und im Sommer zwei Stunden später an als bei uns.

Die Outer Islands

Außerhalb dieser Inner Islands erstreckt sich das Archipel der Outer Islands über ein Seegebiet von rund 400.000 km². Diese Inseln sind jedoch aufgrund ihrer geringen Höhe und dem fehlenden Trinkwasser so gut wie gar nicht besiedelt.

Wenn jemand zu den Outer Islands segeln möchte, ist das zwar grundsätzlich nicht ausgeschlossen, muss aber im Vorfeld vom Vercharterer genehmigt werden. Tatsächlich ist es sogar so, das manche Vercharterer die Outer Islands verbieten, da es dort in entfernten Gebieten wohl auch schon zu Piraterie gekommen ist. Aber in den Inner Islands ist Piraterie definitiv kein Thema.

Key Facts – Yachtcharter Seychellen

Zum einen muss man hier einfach die paradiesischen Strände und das türkisblaue, klare Wasser ansprechen. Das sind einfach typische Bilder, die man im Kopf hat, wenn man zurück an seinen Seychellen Segeltörn denkt. Der zweite Punkt ist die atemberaubende Unterwasserwelt. Während man in manch anderen Revieren mit der Tauchflasche unterwegs sein muss um etwas zu erleben, reicht bei einem Segeltörn in den Seychellen die Schnorchelausrüstung aus, um förmlich in einen andere Welt einzutauchen. Ein weiterer Punkt, der für die Seychellen spricht ist die Artenvielfalt.  Es ist kein Wunder, dass die Seychellen den Naturschutz bereits Anfang der 90er Jahre in Ihre Verfassung aufgenommen haben. Unzählige Vogelarten, uralte Riesenschildkröten und andere exotische Tiere und Pflanzenarten lieben diesen Flecken Erde. Kein Wunder, denn hier haben sie fruchtbaren Boden, feuchtes Klima und viel Sonne.

Yachtcharter_Seychellen_Anse_Coco_
Traumhafte Strände wie hier bei Anse Coco machen die Seychellen für Yachtcharter Urlauber zum Traumrevier

Das Yachtcharterangebot auf den Seychellen

Noch ein Keyfact ist der, dass wir es hier mit einem richtigen Katamaran-Revier zu tun haben. Die Strände auf den Seychellen  fallen alle samt flach ins Meer, so dass man mit einem Katamaran viel weiter an den Strand fahren kann als mit einer herkömmlichen Yacht, die einen Kiel hat. Im Verhältnis zu den Katamaranen sind daher auch weitaus weniger Segelyachten im Angebot als wir es zum Beispiel vom Mittelmeer her gewohnt sind. Aktuell haben wir als Agentur über 40  Katamarane aber und knapp 10  Segelyachten im Angebot. Die Vor und Nachteile von Katamaranen und Segelyachten haben wir überigens in einem früheren Blogbeitrag schon mal beleuchtet. Hier geht`s zum Blog

Und um sich einfach mal ein Bild über das aktuelle Angebot vor Ort zu machen, kann man sich über die folgenden Links informieren. Über die flexiblen Auwahlkriterien können dann noch Reisezeit, Schiffsspezifikationen und Check in Hafen ausgewählt werden.

zu den Katamaranen

zu den Yachten

Das Wetter und MEER !

Das Klima auf den Seychellen wird vor allem vom Monsun bestimmt. Von Dezember bis März herrscht der Nordwest-Monsun. Ein leichter Nordwest Wind, der aber die eine oder andere Regenwolke mit im Gepäck hat. Dann im April haben wir eine kleine Übergangsphase, in der es eher windstill ist. Anschließend von Mai bis September folgt dann die regenarme Zeit des Südost-Monsuns mit konstanten Winden – eben aus Südost.

Yachtchater_Seychellen©freesurf
Das ganze Jahr über sonnig – ab und zu fällt auch mal ein wenig Regen

Von Oktober bis November haben wir dann noch mal eine Übergangszeit, in der es dann abermals eher windstill ist. Die Lufttemperatur ist ganzjährig konstant zwischen 28 und 30 Grad, wobei es im April und Mai am wärmsten ist. Und jetzt kommts: – Die Wassertemperatur ist durchschnittlich gerade mal zwei Grad kälter und erreicht im April ebenfalls 30 Grad. Der meiste Niederschlag fällt zwar laut den Statistiken, mit ca. 370 mm im Januar – aber man muss wissen, dass es in den Seychellen immer mal wieder kurz regnen kann. Das Wetter ist oft wechselhaft aber alles in Allem trotzdem sonnig, so dass es selbst in den bedeckten Monaten immer noch knapp sechs Sonnenstunden pro Tag hat. Die Luftfeuchtigkeit beträgt übrigens stolze 80%, was unter anderem an dem beschriebenem wechselhaften Wetter liegt.

Yachtcharter Seychellen – der Check In

Um eine Yacht chartern zu können, reicht im Grunde der Sportbootführerschein See. Außerdem verlangt der Vercharterer aber auch einen Segelnachweis aus dem hervorgeht, welche Schiffe man schon als Skipper gefahren ist. Ein sogenanntes Sailing Resumee, welches vor allem bei den Franzosen – egal ob in Südfrankreich, in der französischen Karibik oder eben aber hier in den Seychellen, verlangt wird. Hierzu gibt es Vordrucke, die man dann einfach ausfüllt. Grundsätzlich geht es hier einfach nur darum, dass der Vercharterer die Sicherheit darüber gewinnt, dass der Kunde schon ein paar Törns hinter sich hat und das Schiff bzw. den Katamaran in den Seychellen auch führen kann.

Yachtcharter_SeychellenEden-island,-Mahe_©-18042011
Blick vom Steg der Eden Island Marina auf Mahe. Von hier aus geht`s direkt zum Check in auf die Charteryacht

Yachtchater Seychellen – Die Segelbedingungen

Wie bereits aus den Wetterdaten hervorging, kann man hier eigentlich das ganze Jahr über aufs Wasser. Und obwohl es während des Südwestmonsuns zwischen Mai und September etwas windiger und allgemein trockener zugeht, sind Törns in den Seychellen zwischen November und April genauso gut möglich. Dann allerdings fährt man aufgrund des Nordwestwindes einfach eine andere Route und meidet vor allem die Westseite der Inseln. Wir haben für unsere Kunden verschiedene Vorschläge für einen Törn bei Südost oder eben Nordwestwind mit den schönsten Ecken, die man bei den jeweiligen Winden ansteuern kann. Wer Interesse daran hat, kann uns hierzu eine Mail schreiben – dann können wir Ihnen die Törnvorschläge zukommen lassen.

Mahe_Seychelles_Tourist_Board
Die Eden Island Marina auf Mahe bietet einen perfekten Ausgangspunkt eine Yachtcharter

Das Gebiet ist auf jeden Fall ein Tidenrevier. Heißt – man muss mit einem Tidenhub von bis zu 1,80m rechnen. Die Inseln sind teilweise wirklich klein und gerade bei Springzeit kann das schon mal zu einer beachtlichen Dünung führen. Also am Besten beim Check in noch mal genau einen Überblick über die Tidensituation und auch die damit verbundene Strömung ansprechen. Die Ausgangshäfen liegen entweder auf Praslin oder auf Mahe. Die beiden Inseln liegen gerade mal 20 Seemeilen auseinander und eignen sich perfekt für einen Start in die umliegende Inselwelt.

Landing fees und private Inseln

Auf den Inseln der Seychellen fallen sogenannte Landing fees an. Das sind Kosten, die man vor Ort in bar entrichten muss, wenn man die Insel betritt. Beziehungsweise ist es so, dass die Beamten hier ans Schiff kommen so dass man dann bequem zahlen kann. Die Kosten für einen solchen Besuch auf einer privaten Insel variieren zwischen 100 und 500 Seychellen Rupien pro Kopf, was aktuell etwa 6,-€ bis 30,-€ sind. Eine Liste über die genauen Kosten gibt es natürlich auch. Hier ist vielleicht noch wichtig zu erwähnen, dass man nicht alle privaten Inseln an allen beliebigen Tagen betreten kann. Diese Info bekommt man dann aktuell an der Basis beim Check in. Wer an einer Mooring Leine im Hafen von St. Anne, Coco oder einem der andern Marine Parks liegt, zahlt aktuell pro Yacht und Tag 250 Rupien, was nicht mal 13,-€ entspricht.

Yachtchater_Seychellen_bird_Island_
Bird Island – ein Paradies nicht nur für Vögel

Es gibt jedoch auch eigenständige Resorts, die ausschließlich für den dortigen Kunden vorbehalten sind. Eine interessante Regelung gilt zum Beispiel für die im Norden gelegene Inseln Bird Island, einem Naturparadies und Heimat unzähliger Vogelarten. Und um diese vor Schädlingen und Krankheitserregern zu schützen, darf man die Insel eigentlich ausschließlich nur über den Luftweg erreichen. Dennoch kann man dort ankern aber nicht alle Vercharterer genehmingen das. Hier also noch mal aktuelle Infos beim Check in einholen.

Diese Regelungen über private Inseln etc. mögen im ersten Moment das Thema Yachtcharter Seychellen eingeschänkt darstellen. Aber das Revier ist so groß und bietet so viele schöne Buchten, Strände und Inseln, dass man sich diesbezüglich wirklich gar keine Gedanken machen muss.

Die Proviantierung

Die Seychellen bieten vielleicht nicht so viele Einkaufsmöglichkeiten, wie man es vom Mittelmeer her kennt. Dennoch gibt es zum Beispiel in Victoria auf Mahe einen schönen Wochenmarkt, auf dem man sich mit frischen Lebensmitteln eindecken kann.

Yachtcharter_Seychellen_Wochenmarkt_Tourist_Board1
Alles frisch vom Markt

Für andere Grundnahrungsmittel empfehle ich tatsächlich, dass man sich diese im Vorfeld über eine sogenannte Proviantierungsliste bestellt. Viele der Katamarane haben auch einen Watermaker. In solchen Fällen muss man während des Törns auch gar kein Frischwasser tanken. Die Proviantierungsliste wird vom Vercharterer bei der Buchung zur Verfügug gestellt und man kann sich in Ruhe zusammen mit der Crew überlegen, was alles in den Kühlschrank soll. Und wenn man dann sein Schiff übernimmt, ist schon alles da. Oder aber, sie machen das alles gleich online – und zwar über Oquay Shops Seychelles. Da kann man sich den ganzen Proviant ebenfalls vorbestellen und in die Marina auf Mahe oder Praslin liefern lassen.

Kulinarisches auf den Seychellen

Natürlich sollte man auf jeden Fall auch mal Essen gehen. Auf den Seychellen bekommt man vor allem eine unglaubliche Vielfalt an Fisch und Meeresfrüchten.

Yachtchater_Kreolische_Kueche_(c)Seychelles_Tourist_Board
Die Kreolische Küche – so Vielfältig wie die Einwohner der Seychellen

Die bekanntesten Speisefische sind hier unter Anderem Thunfisch, Bonito, Zackenbarsch, Red Snapper, Barrakuda, Königsmakrele, Dorade, Hummer und Tintenfisch. Es gibt natürlich auch Hühnchen und Schweinefleisch.
In Kombination mit Gewürzen wie Vanille, Zimt, Nelken, Muskat, Chili, Ingwer und Knoblauch, entsteht dann das leckere kreolischen Essen. Kreolische Gerichte könnte man als Kombination aus indischer und asiatischer Küche mit orientalischem touch bezeichnen. Das alles kombiniert mit einer europäischen Kochkultur. Eben ein guter Mix, der von den unterschiedlichen Erdregionen geprägt ist – ähnlich wie die Bevölkerung der Seychellen. Man kann natürlich in den Resorts der privaten Inseln sehr gut zum Essen gehen. Eine gute Alternative dazu ist es aber, tatsächlich am Straßenrand und auf Märkten zu essen. Das ist dann nämlich nicht nur günstiger, sondern auch authentischer als die Hotelspeisen.Ein tolles kreolisches Restaurant was ich aber empfehlen kann ist zum Beispiel das Marie Antoinette auf Mahe oder das La pirogue auf Praslin.

Kostenfreie Liegeplätze?

Yachtcharter_Seychellen_Beauvallon_©-antoine2k
Kostenfrei Ankern – Beauvallon auf Mahe

Natürlich gibt es auch traumhafte Liegeplätze, bei denen überhaupt keine Kosten anfallen. Dazu gehören Beavallon auf Mahe oder zum Beispiel die Fläche außerhalb des Hafens auf La Dique. Bei Nordwind kann man auch in Anse Coco kostenfrei liegen. Wie bereits erwähnt würde ich solche Punkte einfach im Rahmen des Check in mit dem Base Manager noch mal durchgehen. Denn es kann ganz schnell passieren, dass ein Liegeplatz der einst kostenfrei war, schon bald offiziell zu einem Marina Park gehört. Solche Informationen holt man sich daher einfach aktuell und kann dann auch sicher gehen, dass man auf seinem Törn die besten Plätzte besuchen kann und eben auch nicht unbedingt überall etwas zahlen muss, um vor Anker zu liegen oder gar dort zu übernachten.

Die einzigartige Unterwasserwelt

Yachtchater_Seychellen_Schildkröte©-Jag_cz
Traumhafte Unterwasserwelt

Wer hier nicht seine eigene Schnorchelausrüstung mitbringt ist wirklich selbst schuld. Nicht dass der Vercharterer keine hätte. Aber die passen ja meist nicht immer auf den eigenen Kopf – zumindest nicht bei mir. Also unbedingt eine gute Taucherbrille und Schnorchel mitnehmen. Die Flossen kann man dann tatsächlich vor Ort leihen. Tauchen mit Flasche ist übrigens ausschließlich mit einem Diveguide möglich. Aber auch so etwas kann man organisieren und in seinen Törnablauf mit einbauen. Und wenn wir schon bei der Unterwasserwelt sind. Wenn möglich, empfehle ich jedem eine Unterwasserkamera mitzunehmen. Diese sind inzwischen wirklich günstig zu bekommen und auch einfach zu bedienen. Denn schon beim Schnorcheln kann man hier wirklich atemberaubende Aufnahmen machen. Angeln, solange außerhalb der Marina Parks, ist übrigens erlaubt. Harpunieren dagegen wird nicht geduldet und auch bestraft, wenn man erwischt wird.

Fazit – Yachtcharter Seychellen

Wie aus dem gesamten Beitrag schon hervorgeht, ist das Yachtcharterrevier Seychellen ein Juwel für Segler. Theoretisch kann man hier zu jeder Zeit im Jahr seinen Chartertörn verbringen. Es gibt Direktflüge nach Mahe und sobald man auf dem Schiff ist, kann man sich auf eine wunderbare Route entlang von einmaligen Inseln freuen. Ein Abstecher in ein Resort zum Essen, der Einkauf auf dem einheimischen Markt, die atemberaubende Unterwasserwelt und Strände mit Palmen sind Erlebnisse, die man hier auf den Seychellen erleben darf.

Den gesamten Blogbeitrag gibts es hier noch mal als Hörbuch

Buchen Sie Ihre nächste Charter  – Wir beraten Sie!

Für Ihre nächste Törnplanung steht Ihnen unsere Crew mit langjähringer Erfahrung beratend zur Seite. Senden Sie uns Ihre Charteranfrage und lassen Sie sich unverbindlich, die für Sie passenden Yachten von uns anbieten. Sie erreichen uns per E-mail, telefonisch unter +49 – 931 30 699 04 0 oder auch gerne persönlich im Büro in Würzburg

Zur YACHTSUCHE

In diesem Sinne – viel Spass bei der nächsten Törnplanung!

Ihre CHARTERBAR Yachting Crew

Bildernachweis von oben nach unten:

©-Iakov, CBY, Seychellen Tourist Board, ©-Fyle, ©freesurf, ©-18042011, 3x Seychellen Tourist Board, ©-antoine2k, ©-Jag_cz

2 Kommentare

  1. Also ich war zwar noch nie auf den Seychellen, aber falls das mal irgendwann tatsächlich passieren sollte komme ich bestimmt mal auf den Artikel hier zurück. Danke für die Sehnsuchtsaufnahmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.