Yachtcharter Ostsee – Endlich Segeln!

Seit Wochen überschlagen sich die Hiobsbotschaften und an einen Segeltörn (selbst an eine Yachtcharter auf der Ostsee) war lange nicht zu denken. Auch wir bei CHARTERBAR Yachting waren in erster Linie damit beschäftigt, die bestehenden Segeltörns umzubuchen statt neue Charterverträge zu vereinbaren. Unsere Kunden konnten aufgrund der vorherrschenden Corona Pandemie nicht aufs Wasser. Ausgangssperren, gestrichene Flüge, gesperrte Häfen und Grenzübergänge… Aber jetzt scheint es mehr als nur einen Hoffnungsschimmer zu geben!

Wann können wir wieder Segeln?

Diese Frage beschäftigt viele unserer Kunden. Kein Wunder! Viele haben für diese Saison bereits ein Schiff gebucht und sind nun im Unklaren darüber, ob sie ihren Törn überhaupt antreten können oder nicht. Zudem stellt sich für all diejenigen, die ihren Törn noch nicht gebucht haben die Frage, ob und wenn, für welchen Termin sie ihren Törn buchen sollten.

Verschiedene Faktoren spielen eine Rolle

Ob der Törn stattfinden kann oder nicht, hängt nicht nur davon ab ob der Hafen geöffnet ist und in dem Land, in dem man gechartert hat, das Segeln wieder erlaubt ist. Auch die Grenzen dorthin müssen geöffnet sein, damit eine ungehinderte Ein- und Ausreise überhaupt erst stattfinden kann. Nicht zuletzt stellt sich die Frage wie die Quarantäneregelungen sind, wenn man wieder zurück in seine Heimat kommt oder etwa bereits dann, wenn man in das Land einreist, in dem man sein Schiff übernehmen möchte. Sollte den Chartergast in diesen Fällen ein mehrtägige Quarantäne erwarten, würde der einwöchige Törn sicher von vornherein nicht in Frage kommen.

Während es in den letzten Wochen noch keine Aussicht auf eine absehbare Entwicklung gab, tut sich so langsam ein Hoffnungsschimmer auf. Auch aus Kroatien erreichen uns Informationen aus erster Hand, die eine schrittweise Lockerung bestätigen. Aber – auch hier gibt es unseren Informationen zufolge zum aktuellen Zeitpunkt (12.05.2020) noch kein bestätigtes „grünes Licht“ darüber, ab wann nun Chartergäste Ihre gemieteten Yachten übernehmen können. Im Gegensatz zum Revier vor unserer Haustüre! Hier scheinen die ersten Crews wieder offiziell aufs Wasser gehen zu dürfen.

Die Yachtcharter auf der Ostsee beginnt! Schleswig-Holstein macht den Anfang

Seit letzter Woche sind zum Beispiel die Häfen in Schleswig-Holstein für eine Charter auf der Ostsee wieder geöffnet! Laut Medienberichten soll die Situation am 18. Mai erneut geprüft werden. Von dieser werde dann weitere Entscheidungen bezüglich einer Charter abhängen.

yachtcharter Ostsee Hafen Fehmarn
Kleiner Hafen auf Fehmarn

Ein paar kleine Einschränkungen gibt es noch…

Die Crew darf nur aus Personen aus dem eigenen Haushalt, beziehungsweise einer haushaltsfremden Person bestehen. Theoretisch wären auch zwei Familien möglich. Es geht im Grunde darum, keine „drei Parteien“ auf dem Schiff zu haben. Die Kontaktbeschränkungen sind somit auch hier einzuhalten. Auch wird man keine geöffneten Sanitäranlagen vorfinden. Diese müssen noch geschlossen bleiben. Dank Naßzellen auf den Charterschiffen sollte das aber kein Problem darstellen. Für den Törnverlauf ist das noch aktuell geltende Einreiseverbot nach Dänemark. Aber das man auch ohne diesen Abstecher einen schönen Törn in der Ostsee haben kann, steht außer Frage…

Startschuss in Mecklenburg Vorpommern am 25. Mai

In Mecklenburg Vorpommern dageben ist es aktuell noch nicht erlaubt zu chartern. Aber hier haben wie die Information unserer Vercharterer, dass der Startschuss am 25. Mai fällt. Unter welchen Voraussetzungen eine Yachtcharter ermöglicht wird, ist noch nicht definiert. Es ist davon auszugehen, dass diese sich an die aktuellen Einschränkungen der Charterregelungen von Schleswig-Holstein richten. Die Einreise in die jeweiligen Bundesländer ist erlaubt. Als Einreiseberechtigung dient im Zweifelsfall, der abgeschlossene Chartervertrag.

Das Revier! Yachtcharter Ostsee

Kein Wunder also, dass wir seit der letzten Woche immer mehr Anfragen für eine Yachtcharter auf der Ostsee erhalten. Während einige das Revier mit den zahlreichen Ausgangshäfen wie zum Beispiel in Flensburg, Rostock, Fehmarn und Breege kenne, sind viele der deutschen Segler noch nie im eigenen Land gestartet.

Aufräumen mit Vorurteilen

Viele glauben, die Ostsee sei in erster Linie eins: ruppig, windig und kalt! Zugegebenermaßen gibt es auch solche Bedingungen. Allerdings meist in der Nebensaison. Die Sommermonate und auch einige Frühlings- und Frühherbstwochen dagegen, bieten ein gänzlich anderes Bild!

Stoltera bei Warnemünde – fast schon karibisches Flair!

Reviereigenschaften

Wenn wir von der gesamten Ostsee als Segelrevier sprechen, dann beinhaltet das mehr als 100 Häfen und Marinas. Die Ostsee, welche auch oft als Baltische See bezeichnet wird, grenzt nicht nur an Deutschland, sondern ist auch ab Polen, Litauen, Lettland, Estland, Dänemark, Schweden, Finnland und Russland aus zu besegeln. Aber wie bereits zu Beginn des Artikels beschrieben, können wir uns aufgrund der aktuellen Pandemie noch nicht so frei bewegen wie es das Revier ansonsten erlauben würde. Aber das ist aufgrund der zahlreichen Charter Angeboten in Schleswig-Holstein und Mecklenburg Vorpommern auch gar nicht nötig. Zahlreiche Ausgangshäfen, stehen dem Segler hier zur Verfügung, wie zum Beispiel: Breege auf der Insel Rügen, Rostock/Warnemünde, Flensburg, Heiligenhafen, Fehmarn, Swinemünde und Greifswald. Mehr zum Thema Revier und Reviereingenschaften findet Ihr in unserem Yachtcharter Magazin, welches wir in diesem Artikel beschrieben haben.

Yachtcharter Ostsee – Jetzt buchen!

Die aktuellen Gespräche mit den Vercharterern vor Ort haben uns mehr als nur gefreut. Offensichtlich sind die Anfragen förmlich nach oben geschossen. Die Rede ist von einer Auslastung von 80% für die aktuelle Saison. Und aufgrund der Tatsache, dass die Buchungen, welche im Frühjahr nicht stattfinden konnten, nun teilweise in diesen Sommer und Spätsommer verlegt werden, reduzieren die noch verfügbaren Wochen innerhalb der Flotten.

Der frühe Vogel fängt den Wurm!

Wer also vor hat, dieses Jahr noch auf`s Wasser zu kommen und seine Segelleidenschaft auszuleben, der sollte nicht so lange warten und sein Schiff tatsächlich eher heute als morgen einbuchen. Allerdings raten wir davon ab, die Buchungen ausschließlich über das Internet zu tätigen! Eine gute Beratung und die damit verbundenen Angebote sind nicht nur kostenlos, sondern schützen auch vor Fehlgriffen. Meldet Euch bei uns! Wir beraten Euch und finden die richtige Yacht für Euch. Wie wichtig eine Agenturberatung bei der Auswahl der Charteryacht ist, haben wir in diesem Beitrag beschrieben.

Noch mehr Infos bei float!

Unser Partner float Magazin hat soeben erst einen sehr interessanten Beitrag zu dem Thema veröffentlicht, den wir Dir natürlich nicht vorenthalten möchten. Hier der Beitrag!

Buche Deine nächste Charter  – Wir beraten Dich!

Für Deine nächste Törnplanung steht Dir unsere Crew mit langjähringer Erfahrung beratend zur Seite. Sende uns Deine Charteranfrage und lasse Dir unverbindlich, die für Dich passenden Yachten von uns anbieten.

Du erreichst uns per E-mail, telefonisch unter +49 – 931 30 699 04 0 oder auch gerne persönlich im Büro in Würzburg

Zur online YACHTSUCHE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.